Agile Optimierung in der Betrugsprävention

Agile Optimierung in der Betrugsprävention

Adrian Weiler

Adrian Weiler

Geschäftsführer INFORM GmbH

Täglich gefährden neue Betrugsmaschen den internationalen Zahlungsverkehr. Durch das moderne Einkaufen im Internet nimmt die Finanzkriminalität drastisch zu. Mehr denn je gilt Finanzdienstleistern darum der Schutz ihrer Kunden. Dabei gelangen herkömmliche Schutzmaßnahmen wie die Abfrage von PIN-Nummern oder Antiviren-Software an ihre Grenzen. Um Online-Bezahlmethoden flexibel in Echtzeit und dennoch effizient zu schützen, bietet die Strategie der Agilen Optimierung konkrete Hilfestellungen an.

Herausforderungen für Finanzdienstleister

Die Zeiten, in denen ein Kunde am Bankschalter beim Berater seines Vertrauens Geld abhebt, sind längt vorüber. Zur Identifikation des rechtmäßigen Kontobesitzers reichte der persönliche Kontakt unter Umständen bereits aus. Das Online- und Mobile-Banking haben operative Prozesse und Geschäftsmodelle in den Finanzmärkten nachhaltig verändert.

Gerade bei digitalen Zahlungsvorgängen kann man sich nicht darauf verlassen, dass der Kunde selbst sämtliche Sicherheitsvorkehrungen trifft oder treffen kann. Fehlende Anti-Virensoftware oder Phishing-E-Mails können den unbedachten Nutzer bereits viel Geld kosten. Und fast täglich kommen neue Betrugsmaschen hinzu. Deshalb müssen Finanzdienstleister in der Lage sein, Risiken schnell und richtig zu bewerten, Betrug zuverlässig zu erkennen und unrechtmäßige Zahlungen zu blockieren. 

Anforderungen an neue Lösungen zur Betrugsprävention 

  • Intelligente Betrugsmustererkennung in Echtzeit
  • Schnelle Anpassung an neue Betrugsmuster
  • Maximale Sicherheit bei Gewährleistung aller Freiheiten und Flexibilität der Kunden

Agile Betrugserkennung und Schutz der Kunden 

Banken stehen nicht nur vor der Aufgabe, eindeutig betrügerisches Verhalten aus den eigenen Daten ablesen zu können, sondern auch diese Erkenntnisse in schnelle Handlungen zu übersetzen. Datengetriebene, selbstlernende Algorithmen („Machine Learning“) können beispielsweise zwar lernen, vermeintliche Kunden von echten zu unterscheiden. Doch dieser Methode fehlt es an der notwendigen Agilität. Denn neu auftretende Betrugsmuster zeichnen sich erst mit einigen Wochen Verzögerung in den gesammelten Daten einer Bank ab. Und dies auch nur, wenn sie in der Praxis häufig genug auftreten. Diese Zeit wäre nötig, damit ein System das Muster erlernt.

Auch auf Agiler Optimierung basierende Systeme lernen von selbst. Darüber hinaus zeichnen sie sich aber durch ein enges Zusammenspiel mit erfahrenen Mitarbeitern aus. Die Strategie setzt auf entscheidungsintelligente Algorithmen, die in wenigen Millisekunden berechnen, wie hoch die prozentuale Wahrscheinlichkeit eines Betrugs ist, diesen gegebenenfalls blockieren und alle Transaktionskanäle miteinander vergleichen. Der Mensch kann darüber hinaus sein Wissen hinzufügen, indem er Regeln evaluiert, ergänzt, priorisiert oder simuliert.

Durch folgende Vorteilte überzeugt die Agile Optimierung in der Betrugsprävention: 

  • Mit entscheidungsintelligenten Algorithmen erkennen Finanzdienstleister auffällige Verhaltensmuster.
  • Auffällige Abweichungen, die einen Betrug andeuten, führen direkt zum Blockieren entsprechender Zahlungstransaktionen. 
  • Die eingesetzten Algorithmen können in einer Reaktionszeit von weniger als 50 Millisekunden berechnen, wie hoch die prozentuale Wahrscheinlichkeit eines Betrugs ist, die Transaktion gegebenenfalls blockieren und dabei alle Transaktionskanäle miteinander vergleichen. 

Mensch und Algorithmus zusammen gegen Betrug

Der wesentliche Baustein der erfolgreichen Optimierung ist die Eigenschaft der Algorithmen, menschliche Beiträge in der Entscheidungsfindung zuzulassen. Bereits beim allerersten Auftreten eines neuen Betrugsmusters muss ein Mitarbeiter die Mustererkennung sofort so verändern können, dass sie auch den neuen Betrug zuverlässig unterbindet. Im Gegensatz zu rein datenbasiert lernenden Systemen ergänzen hier situative menschliche Einsichten und Hintergrundinformationen den Prozess.

Individuell ergänzte Schutzregeln werden von Fachabteilungen eingesetzt, um die zentralen Algorithmen gegen neue Betrugsmuster zu „impfen“. Zeitaufwändige, firmeninterne Genehmigungen, das Know-How der IT-Abteilung oder die langwierige Mustererkennung auf Datenbasis sind dafür nicht notwendig

Service-Grad erhöhen und Prozesse verbessern

Agile Optimierung bietet die Chance, das Portfolio der eigenen Komfort- und Serviceleistungen für den Kunden zu erweitern. Auf Sicherheit, Flexibilität und Transparenz fußt nämlich die Fähigkeit, mehr Leistungen und bessere Prozesse zur Verfügung stellen zu können. Wie der niederländischen RABOBANK dies gelungen ist, zeigt die folgende Erfolgsgeschichte.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Für alle Manager des Unerwarteten

Das Whitepaper zum Managementkonzept. Weniger Bauchgefühl & mehr Entscheidungssicherheit.
Wie Sie mit Agiler Optimierung flexibel und schnell auf Herausforderungen reagieren.

jetzt downloaden